Wie alles begann

Es fing alles an mit dem Neffen, Lukas, und der Nichte, Luci, unserer Gründer. Lukas ist 5 Jahre alt und wird täglich von seiner Mama vom Kindergarten abgeholt. Sie arbeitet Vollzeit und versucht regelmäßig für Lukas zu kochen. Aber wie es so viele Eltern kennen, kam sie nicht immer dazu. Darauf hat sie versucht eine gesunde und schnelle Alternative zu finden. Jedoch hat sie nichts gefunden.
Bei Luci war es nicht viel anders. Luci ist 11 Jahre alt und kommt nach der Schule gleich nach Hause. Sie ist meistens die erste, weil beide Eltern Vollzeit arbeiten. Da die Eltern noch nicht zu Hause sind, macht Luci sich oftmals eine Pizza oder eine Schnitte Brot. Das war auch keine wirkliche Lösung und so machten sich auch Luci's Eltern ohne Erfolg auf die Suche nach einer gesunden Alternative.

Simon und Celina haben das Problem mitbekommen und kamen dann mit dem Rest des Teams auf die Idee, gesunde, ausgewogene fertig-Gerichte für Kinder zu produzieren. Mit Kindish ist das jetzt Realität geworden.


Wieso mit gutem Gewissen Kindish essen?

Unsere Gerichte werden von Köchen in Deutschland zubereitet.
Das Gemüse, der Lachs, die Garnelen und das Hähnchenbrustfleisch werden schonend Dampf-gegart.
Das Fleisch kommt von Biohöfen aus Deutschland.
Es werden keine chemischen Weichmacher verwendet, um das Fleisch zart zu halten, sondern es wird zu natürlichen Mitteln gegriffen: die Papaya.
In den Gerichten wird Zitronendirektsaft verwendet und kein Konzentrat und das Tomatenmark wird aus reinen Mutti-Tomaten hergestellt.

About Image 1
About Image 2
About Image 3
About Image 4
About image

Wieso kein Bio Zeichen?

Wir kaufen Bio Fleisch vom Biohof Schröder aber dürfen das nicht ausweisen. Der Grund liegt daran, dass jeder Schritt in der Logistik auch nach Bio Standards laufen muss. Dies ist sehr kostenintensiv und braucht sehr lange. Da wir noch ein sehr junges Start-up sind, haben wir noch nicht die finanziellen Ressourcen offiziell Bio zertifiziert zu werden.
Trotzdem legen wir unseren kompletten Fokus auf hohe Qualität bei unseren Zutaten und kaufen viele auch Bio ein.












Warum liegt hier so viel Plastik? #plasticfree

Unserem Team ist aufgefallen, wie viel Plastik in einer Onlinebestellung steckt. Jedes Produkt ist einzeln in Plastik eingepackt und die Seiten des Paketes besteht aus einer Wand aus Styropor. Bei gefrorener Lieferware war es zudem oft nicht eindeutig inwiefern das Trockeneis und dessen Extraverpackung recyclebar ist.
Da wir die ganze Verpackungsthematik zu unübersichtlich und zu plastiklastig fanden, war unser Fokus bei unserem Produkt eine nachhaltige Verpackung. Zudem ist unser Produkt für Kinder und wir finden es wichtig, dass unsere Kinder mit wenig Plastik aufwachsen und nachhaltige Verpackung kennenlernen. Unsere Versandverpackung besteht jetzt aus überwiegend Stroh und recyclebarem Trockeneis. Die Verpackung der einzelnen Produkte ist aus biologisch abbaubarem Material - selbst die Versiegelung.

Damit können wir stolz sagen: Wir sind 100% Plastik-frei!